Unsere Gewässer

Der Kreisfischerei-Verein Warendorf betreut ca. 90 ha Wasserfläche, die sich in verschiedene Fliessgewässerstrecken und stehende Gewässer aufteilen.

Alle von uns bewirtschafteten stehenden Gewässer: See-Butterpatt, Emssee, Feldmarksee, Gröblinger-See, sind so genannte Baggerseen, die von 1950 bis 1985 durch Abgrabungen entstanden.

Diese Gewässer sind inzwischen nicht nur fischreiche Angelgewässer, sondern auch Biotope mit artenreicher Fauna und Flora, so wie Erholungs- und Beobachtungsräume für Naturfreunde.

Die von uns bewirtschafteten Fließgewässer, sind die Ems ober- und unterhalb von Warendorf, so wie ihr Nebenfluss, der Axtbach von seiner Mündung in die Ems bis zur Stadtmitte von Beelen.

Außer den vorgenannten Gewässern bewirtschaften wir Teilstrecken der Axtbach-Nebenflüsse, Beilbach und Barbach, den Nördlichen und Südlichen Talgraben, so wie etliche Altgewässer (Altarme) von Ems und Axtbach.

Nicht alle unsere Gewässer bzw. Gewässerstrecken stehen für die Angelei zur Verfügung. In Abstimmung mit den zuständigen Behörden haben wir an einigen Fließgewässerstrecken ganzjährige oder jahreszeitlich befristete Schongebiete/Schonzeiten festgelegt.

Darüber hinaus sind einige unserer Angelgewässer bzw. Gewässerstrecken aus Platzgründen ausschließlich für unsere Vereinsmitglieder zugelassen und für Gastangler gesperrt.

Unsere Gewässer werden über das ganze Jahr von kompetenten Gewässerwarten betreut und gepflegt. Bei ihrer Arbeit, den so genannten Gewässerdiensten und bei den jährlichen Fischbesatz-Maßnahmen, werden sie von unseren Mitgliedern tatkräftig unterstützt.

Dank intensiver Hege und Pflege haben wir gesunde und intakte Angelgewässer mit einer Wasserqualität der Stufe 2 und dem zur Folge, ein artenreiches Angebot an gesunden Fischen.

 

 

nach oben